Stefanie Urbach

Dies ist mein Marketing-Blog, in dem ich Werbung für gute Werbung mache. Gut im Sinne von: unterhaltsam, witzig, berührend und bewegend – ohne dabei verletzend, aggressiv, manipulativ und übergriffig zu sein. Denn es gibt das gute Marketing – das Marketing mit Haltung. Ich stelle hier, im gleichnamigen Blog, Erfolgsgeschichten und Fehlgriffe vor.

Hauptberuflich bin ich Konzeptionerin, Texterin und Beraterin. Meine eigene Story beginnt im Ruhrpott. Schneller Vorlauf: Schule, Design-Studium, Freelancer in Werbeagenturen (Grey, von Mannstein). Und dann die taz.

Bei der tageszeitung in Berlin bekam ich einen ersten, zweiten und zig-ten Eindruck davon, was man mit Marketing Sinnvolles erreichen kann: taz-Rettungskampagnen lassen Zeitungen überleben, taz-Aboprämien verwandeln sich in Spenden an tolle Organisationen, taz-Grand Prix-Sängerinnen bringen Herzen zum Schmelzen, taz-Panter-Preise machen engagierte Menschen bekannter. Das prägt.

Daneben einige Semester als Gastdozentin an der Universität der Künste (UdK) in Berlin und bis heute Vorträge hier und dort.

Nach rund zehn Jahren als Werbeleiterin und Kreativchefin bei der taz kam dann etwas Neues. Beim Egmont Ehapa Verlag kümmerte ich mich als Leiterin Abonement und Direktmarketing unter anderem um die jungen Leser des Micky Maus Magazins und die etwas weniger jungen Sammler der Donald Duck-Druckwerke. Und seit 2010 gibt es Die beste aller Welten, eine Kreativagentur und Kommunikationsberatung.

In meiner Freizeit lese ich gerne, schaue HBO-, BBC- und Netflix-Serien, sammle Werbefiguren, backe Motivtorten mit meinen Kindern und stromere mit ihnen bei gutem Wetter durch die Straßen – wir verschönern unseren Berliner Kiez mit temporärer Streetart (dazu gibt es auch ein Blog). Und schließlich haben der Illustrator Jens Bonnke und ich es tatsächlich geschafft, unser gemeinsames Kinderbuch „Flugsaurier = Gaulfriseur“ fertigzustellen, nachdem wir die Idee dazu mehr als zehn Jahre mit uns herumtrugen.

hobbys

Blogpost teilen